Klavierkonzert mit Ingo Dannhorn

zugunsten der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

 

3. Mai 2017, 19.00 Uhr im Museum für Kommunikation (Lessingstraße 6 · 90443 Nürnberg)

 

Schirmherrschaft: Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Grußwort:            Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg

 

Auf dem Programm stehen Werke von Bach/Busoni, Beethoven, Chopin und König Georg V. von Hannover

Wir danken für die freundliche Unerstützung!

Der Pianist Ingo Dannhorn zählt zu den „bemerkenswertesten Pianisten seiner Generation, mit fabelhaften manuellen Fähigkeiten und einer idealen Kombination aus Intelligenz und ausgeprägter Sensibilität für klangliche Valeurs.“

Als Preisträger des international renommierten Beethoven-Wettbewerbs in Wien, des Sydney International Piano Competition sowie der internationalen Klavierwettbewerbe in Salzburg, Wien, Senigallia und Ettlingen liegt Ingo Dannhorns Schwerpunkt deutlich auf klassischer Literatur, vor allem auf Mozart und Beethoven. Gerade letzterer liegt dem Enkelschüler Wilhelm Kempffs besonders am Herzen.

Der Sohn einer koreanischen Mutter und eines bayerischen Vaters erhält er schon früh Klavierunterricht, bevor er von Prof. Anton Czjzek, einem Schüler des legendären Pädagogen Bruno Seidlhofer, entdeckt und sofort in dessen Hochbegabtenklasse am Salzburger Mozarteum aufgenommen wird. Seinen ersten öffentlichen Soloklavierabend gibt er mit zwölf. Sein Studium an der Hochschule für Musik in München bei Margarita Höhenrieder schließt er einstimmig „mit Auszeichnung“ ab, es folgen Meisterklassen bei Gerhard Oppitz, Noël Flores und Gitti Pirner. Vertiefende Inspiration holt er sich durch zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Bruno Leonardo Gelber, Peter Lang, Tatjana Nikolajewa, Dieter Zechlin, Jacob Lateiner, Elza Kolodin, Karl-Heinz Kämmerling, Aquiles Delle-Vigne und Rudolf Kehrer. 

Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtete INGO DANNHORN an den Hochschulen in München, Bremen, Augsburg und Wiesbaden. Aktuell lehrt er an der berühmten Yonsei University in Seoul.

„Meine Arbeit am Flügel ist mit Hochleistungssport vergleichbar.“, so Ingo Dannhorn. Geist und Körper müssen regelmäßig Höchstleistungen vollbringen und funktionieren. Eine entsprechend hochwertige medizinische Versorgung ist Grundlage hierfür. Bedingt durch dieses „Zusammenspiel“ liegt es nicht fern, mittels der Handwerkskunst des Pianisten das Augenmerk auf die Medizin zu lenken: So entstand die Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten - ein klassisches Klavierkonzert mit dem Pianisten Ingo Dannhorn zu Gunsten der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.

Vorab-Bericht der Nürnberger Nachrichten: "Ein Klavierabend im Dienst der Medizin"

Ein großartiges Konzert in einem wunderbaren Ambiente.

Danke an Ingo Dannhorn, das Museum für Kommunikation und alle Gäste!

Einige Stimmen:

  • Ich bin selten  von Musik so berührt worden, wie an diesem Abend. Und das ist nicht nur mir so ergangen. Neben mir saß  zum Beispiel ein Herr, den ich gar nicht kannte. Er war genauso fasziniert wie ich, und darüber kamen wir ins Gespräch. Das passiert  mir bei Konzerten sonst so gut wie nie. 
  • Wir haben den Künstler nicht nur für seine große Kunst und Ausdrucksfähigkeit bewundert, sondern auch für seine Konzentration und/oder "auswendig" ohne Noten spielen zu können.
  • Das, was Ingo Dannhorn beim Spielen empfindet, überträgt sich wirklich spürbar auf das Publikum - ein tolles Erlebnis. 
  • Vielen Dank für den schönen Abend gestern, es war ein wunderbares Konzert! Für die Kids natürlich im ersten Teil nicht ganz leichte Kost, aber sie wollten dennoch unbedingt die CD haben…

Fotos

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Flyer

ePaper
Teilen:

Konzertprogramm

ePaper
Teilen:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Nürnberg